Kategorien

Vanessa Licht

Rasende Reporterin

Single-Studie: Beziehungsboost durch Altersunterschied?

Studie: Ob mehr als zehn Jahre älter oder jünger – eine bevölkerungsrepräsentative Studie zeigt, dass ein Drittel der Singles sich diesen Altersunterschied in der nächsten Partnerschaft durchaus vorstellen kann. Ebenso hatte ein Drittel der österreichischen Singles bereits eine Beziehung, in der es einen Altersunterschied von mindestens zehn Jahren gab. 33 Prozent der Männer finden, dass jüngere Partner von der Lebenserfahrung älterer Partner profitieren, während drei von zehn Frauen finden, dass ältere den jüngeren Partnern eher das Gefühl von Sicherheit geben.

(c) Pixabay

Wahre Liebe kennt keine Grenzen. Münzt man diese Redewendung auf den Altersunterschied in Partnerschaften um, so bestätigt fast jeder zweite Single in Österreich (47%), dass das Alter keine Rolle spielt, wenn es um die große Liebe geht. Rund ein Drittel der befragten Singles (34%) hat bereits in einer vergangenen Partnerschaft Erfahrungen mit einer mehr als zehn Jahre älteren oder jüngeren Person gesammelt – Frauen (38%) mehr als Männer (29%). Bei den Frauen hatten 27 Prozent einen mehr als zehn Jahre älteren Partner, während umgekehrt einer von zehn Männern (11%) in der Vergangenheit eine deutlich ältere Partnerin hatte. Ein Fünftel der Männer (21%) wiederum hatte bereits eine mehr als zehn Jahre jüngere Partnerin, bei den Frauen trifft das auf 17 Prozent zu. 

Jugendliche Vitalität vs. Erfahrung und Sicherheit
Auf die Frage, welchen Benefit ein großer Altersunterschied für die Partnerschaft liefert, antwortet ein Drittel der Single-Männer (33%), dass jüngere Partner durchaus von der Lebenserfahrung älterer Partner profitieren können; bei den Frauen denken dies 28 Prozent. Rund ein Drittel der Frauen (33%) wiederum meint, dass ältere Partner Sicherheit und Geborgenheit mitbringen (Männer: 24%). Eine jüngere Partnerin bzw. ein jüngerer Partner wiederum bringt laut einem Viertel der Singles (25%) Vitalität und Abenteuerlust in die Beziehung. Für 27 Prozent der Frauen ist die vermeintliche Unreife der gleichaltrigen Singles ein weiterer Grund, in der Partnerwahl auf ein älteres Semester zu setzen (Männer: 20%). „Die Ergebnisse zeigen, dass ein großer Altersunterschied zur Partnerin oder zum Partner durchaus üblich ist. Frauen wissen einerseits die Lebenserfahrung eines älteren Partners zu schätzen, aber auch die Liebe zu einem deutlich jüngeren Mann ist heutzutage keine Seltenheit mehr. Insgesamt zeigt sich, dass sowohl Männer als auch Frauen zunehmend emanzipiert sind und sich bei der Partnerwahl mehr Freiheiten zugestehen, wie beispielsweise die Suche unabhängig vom Alter“, so Lisa Fischbach, Psychologin und Forschungsleiterin bei ElitePartner.at.  

Große Altersunterschiede: eine Frage der Generation?
Am wenigsten können sich Singles in der Altersgruppe zwischen 18 und 29 Jahren eine Partnerschaft mit einem sehr großen Altersunterschied vorstellen – 58 Prozent schließen diese Möglichkeit kategorisch aus. Mit steigendem Alter steigt sowohl die Vorstellbarkeit einer solchen Beziehung als auch die bereits gesammelten Erfahrungen. Spannende Ergebnisse zeigen sich bei den vermeintlichen Motiven, eine Beziehung mit einer jüngeren oder älteren Person einzugehen: Ein Drittel der 50- bis 59-Jährigen ist der Meinung, ältere Partner können von der Vitalität jüngerer profitieren. Hingegen finden die Singles der Altersgruppe zwischen 18 und 29 Jahren gleichaltrige Partner oft nicht reif genug (32%). Ein Viertel (26%) der unter 30-Jährigen versteht zwar den Reiz an diesen großen Altersunterschieden nicht, findet es aber auch nicht schlimm.
„Jeder Lebensabschnitt ist geprägt von unterschiedlichen Bedürfnissen – so wünschen sich Singles in ihren 20ern oftmals einen gleichaltrigen Partner etwa für eine gemeinsame Familienplanung. Später im Leben rücken andere Ansprüche in den Vordergrund. Reife Frauen wünschen sich häufig aktive, fitte Partner, die mit ihnen Schritt halten können, denn über finanzielle Sicherheit und Lebenserfahrung verfügen sie in der Regel selbst“, so Lisa Fischbach.

Quelle: ElitePartner

August 2021, Vanessa Licht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

%d Bloggern gefällt das: