Kategorien

Vanessa Licht

Rasende Reporterin

Zweimann: Zwei Männer und ihre Laterne

Zwei Männer und ein neuer Song: Zweimann sorgen wieder einmal für einen Ohrwurm deluxe! Mit „Laterne“ gibt es statt Laternenspaziergängen nun Action auf Youtube.

(c) Zweimann, Bernhard Wolf

Nach ihrer Debut-Single „Dschungel von Wien“ und Songs wie „PriceTag“ und „Kenn mich schon aus“ zeigt sich das österreichische Pop-Duo „Zweimann“ mit ihrem neuesten Release unerwartet verletzlich: „Laterne“ – die Zeimann-Version eines über 100 Jahre alten Kinderliedes – handelt von nichts Weniger als vom Brennen für etwas. Vom Schmerz, jemanden zu verlieren. Und vom Tod. „Laterne“ ist eine Hymne, geschrieben für all jene, denen ein gebrochenes Herz nicht fremd ist.

ZWEIMANN, das ist deutschsprachiger Akustik-Pop, mit stampfenden Beats und Hooks, die einen so schnell nicht wieder loslassen. Frech, mitreißend, hintergründig, aber immer gewürzt mit einer gehörigen Portion Humor. Freundschaft und Spaß, so lautet das künstlerische Konzept, das hinter ZWEIMANN steht. Und das hört man den beiden auch an.

Anfangs konnten sich die beiden Hauptakteure Ulrich Giegerl und Alexander Köck nicht ausstehen, aber als sie trotzdem einmal gemeinsam auf einer Party musizierten, funkte es gewaltig. Die Musik verband die beiden sofort. Es folgten viele Nächte im Proberaum und auf einmal stand fest: „Wir sind ZWEIMANN!“

Mehr von den Jungs gibt es bei Musketier Records.

November 2020, Vanessa Licht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

%d Bloggern gefällt das: