Kategorien

Vanessa Licht

Rasende Reporterin

Zurück zur Gastlichkeit: Das Schweizerhaus öffnet am 19. Mai

Endlich! Die langersehnte Eröffnung der Wiener Institution steht fest: Familie Karl Kolarik wird ihr Schweizerhaus am 19. Mai um 11.00 Uhr aufsperren. Die Öffnung des Gastgartens und der Innenräume wird selbstverständlich unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben und Schutzmaßnahmen stattfinden, sodass einem entspannten Kurzurlaub im „Garten der Wiener“ nichts mehr im Wege steht!

© Schweizerhaus

„Ehrlich gesagt ist unsere Freude kaum zu beschreiben, dass wir unsere treuen Stammgäste endlich wieder bei uns begrüßen und verwöhnen dürfen. Ein perfekt gezapftes Budweiser Budvar nach einer derart langen ‚Durststrecke‘, dazu eine einmalig-knusprige Schweizerhaus-Grillstelze – ich würde sagen: Lassen wir es uns einfach gut gehen“, strahlt Hausherr Karl Jan Kolarik. Die bevorstehenden Frühlings- und Sommertage versprechen viele schöne Gelegenheiten, im wunderschönen Biergarten der Prater-Institution unter blühenden Kastanienbäumen die Seele baumeln zu lassen. Aus nachvollziehbaren Gründen wird es zur Eröffnung kein großes Fest geben, aber das soll die Freude über das Wiedersehen in keiner Weise trüben. Co-Geschäftsführer Karl Hans Kolarik ergänzt: „Für unsere Familie ist es die 101. Saison im Schweizerhaus. Darauf sind wir sehr stolz und das werden wir zu gegebener Zeit auch gebührend feiern. Jetzt aber heißt es zunächst mit kleinen Schritten und großer Zuversicht in die frühsommerliche Saison zu starten. Wir sind bestens vorbereitet, unseren Gästen unbeschwerte Stunden zu ermöglichen!“

Beisammen sein, aber sicher!
Die gesetzlichen Vorgaben sehen für einen Besuch im Schweizerhaus vor, dass im Innenbereich maximal vier und im Außenbereich maximal zehn Personen (jeweils plus minderjähriger Kinder) an einem Tisch Platz nehmen dürfen. Um ins Schweizerhaus eingelassen zu werden, muss jeder Gast einen Nachweis erbringen, entweder genesen, geimpft oder getestet zu sein. Als Nachweise gelten beispielsweise ein gültiger negativer Test (PCR, Antigen- oder Schnelltest), die Bestätigung einer Impfung oder jene einer überstandenen Corona-Infektion. Vor Ort gilt zudem die Registrierungspflicht: Im Schweizerhaus kann dies von den Gästen handschriftlich oder auch per QR-Code durchgeführt werden. Des Weiteren ist beim Betreten des Lokals sowie in Bewegung (beispielsweise auf dem Weg zur Toilette) eine FFP2-Maske zu tragen. Kinder unter 14 Jahren sind davon ausgenommen. In jedem Fall müssen aber die Abstandsregeln, sprich zwei Meter zwischen Personengruppen, eingehalten werden.

Mit Besonnenheit und gegenseitiger Rücksichtnahme steht einem Kurzurlaub im Garten der Wiener damit nichts mehr im Wege. Eine angenehme und sichere Wohlfühlatmosphäre bieten im Übrigen auch die großzügigen Innenräume mit ihrer durchdachten Belüftung.

„Das vergangene Jahr im Zeichen der Pandemie hat gezeigt, dass wir auch besonders herausfordernde Situationen sehr gut meistern können. Das beginnt natürlich mit der sorgfältigen Organisation – damals wie heute haben wir alle notwendigen Maßnahmen frühzeitig in die Wege geleitet“, resümiert Karl Hans Kolarik. „Einmal mehr können wir auf unsere langjährigen Erfahrungen und unser professionelles Team bauen, insbesondere was die große Agilität im Tagesgeschäft angeht. Das wird uns sicher und souverän auch durch diese besondere Saison tragen.“

Eine Investition in die Beständigkeit  
Getreu dem Motto „Tradition braucht Innovation“ hat Familie Karl Kolarik auch diese lange Winterpause für sorgfältige Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen genutzt. So wurde beispielsweise die Technik der Bierschank wieder auf den absolut neuesten Stand gebracht. „Unser Schweizerhaus ist seit jeher dafür bekannt, gelebte Gastlichkeit mit fortschrittlichen und dabei nachhaltigen Innovationen in Einklang zu bringen. Unseren Gästen zufolge gelingt uns das auch ganz passabel“, freut sich der Schweizerhaus-Chef.

Tischreservierungen können online über das Schweizerhaus-Reservierungs-System oder per Mail getätigt werden. Die Öffnungszeiten sind derzeit von 11.00 – 22.00 Uhr. Das Online-Buchungssystem und weitere Informationen findet ihr hier.

Mai 2021, Vanessa Licht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

%d Bloggern gefällt das: