Kategorien

Vanessa Licht

Rasende Reporterin

Persönliches Interview: Was wurde eigentlich aus ZWARA?

Einigen Lesern werden die Vamummtn noch in Erinnerung sein. Diese bestanden aus drei Mitgliedern und füllten Hallen mit ihren Fans. In der Konstellation von früher gibt es sie nicht mehr, doch alle drei sind ihre Wege gegangen. So auch Thomas – genannt der ZWARA. Doch die Musik hat er nicht losgelassen. Die rasende Reporterin traf Zwara – oder eher Dale.

Rasende Reporterin: Hallo Zwara, oder soll ich dich Dale nennen?
Dale: Naja, Zwara ist seit 2016 Weg vo Zhaus, daher bevorzuge ich Dale oder Thomas *zwinkert*.

Rasende Reporterin: Ok, dann Dale. Was hat es mit dem Namen auf sich? Apropos „Weg vo Zhaus“ so hieß ja dein Soloalbum, das du 2016 zum Abschluss rausgebracht hast. Was hast du seitdem gemacht?
Dale: In diesem Zeitraum ist einiges geschehen. Ich habe meinen Wohnort dreimal gewechselt, bin viel mit meiner Freundin gereist und hatte auch mit der Firma myfilm.at viel zu tun, die ich schon 2015 mit einem Freund gegründet habe. Später dann, also 2019, lief mir Herbert Frei Jun. (jetzt Chip) über den Weg und wir haben die Band Chip & Dale gegründet. Seither produzieren wir im Podifrei Music & Videoproductions Studio in Deutsch Wagram.

Rasende Reporterin: Mit Chip & Dale gehst du ja jetzt einen komplett neuen Weg, von einer der erfolgreichsten Hip Hop Mundart Bands in Österreich zu komplett anderen Genre. Was steckt dahinter?
Dale: Ich denke, ich habe alles mit meiner damaligen Band erreicht, was man in Österreich mit Mundart Hip Hop erreichen kann. Doch für mich war nach zehn Jahren aus diesem Projekt die Luft raus. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen und wenn ich merke, dass für mich etwas über dem Ablaufdatum ist, gehe ich lieber neue Wege. Ich denke, es kommt nur dann etwas Gutes raus, wenn man tut, was einem Freude macht und das war einfach nicht mehr der Fall.

Rasende Reporterin: Aktuell gibt es auf eurem YouTube Kanal zwei Songs, Holareduliö und MKMG – Mallegott, aus 2020. Einen Apresski Song und einen Song zu Ehren an Mickie Krauses 50. Geburtstag. Wann kann man mit neuen Songs von euch rechnen und was darf man sich erwarten?
Dale: Ja, wir haben im Februar 2020 den Song Holareduliö rausgebracht, der schon in einigen Skigebieten relativ gut anlief, doch dann begann im März 2020 der Lockdown und wir haben mal alles auf Eis gelegt. Der Song MKMG – Mallegott ist entstanden, da es schon einen König von Mallorca gibt, den Jürgen Drews, aber unserer Meinung nach Mickie Krause mit Abstand die witzigsten und besten Partysongs auf Mallorca hat. So bauten wir den einen oder anderen Lyrics seiner Hits in unseren Song ein und ernannten ihn zum Mallegott. Den Erlös von diesem Song spenden wir der Stiftung Fly & Help. Aktuell haben wir sehr viele verschiedene Songs am Studiocomputer liegen, die nur darauf warten released zu werden, aber wir warten noch den jeweils richtigen Zeitpunkt ab.

Rasende Reporterin: Wann kann man konkret mit neuen Songs rechnen?
Dale : Wie schon erwähnt halten wir coronabedingt sehr viele Songs zurück, da es für uns recht wenig Sinn macht, Partysongs raus zu bringen, wenn zur Zeit keine Partys stattfinden dürfen. Aber bald drehen wir auf der Donauinsel ein Musikvideo zu einem neuen, speziellen Song von uns, wo du sehr gerne eingeladen bist vorbeizukommen. Die Veröffentlichung des Songs ist für Ende Juni angesetzt.

Rasende Reporterin: Kannst du denn schon etwas über den neuen Song verraten und warum dieser so speziell ist?
Dale: Wir lüften in diesem Song das Geheimnis, wie man mit einer leiwanden Hockn ins Göd kummt *lacht*.

Youtube Channel:
https://youtube.com/channel/UCtS03NqaukCFs08-dq2AmnA
Instagram:
https://www.instagram.com/chipanddale.official/
Website:
www.chipanddale.at
Studio:
https://www.podifreiproductions.com/

Juni 2021, Vanessa Licht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

%d Bloggern gefällt das: