Kategorien

Vanessa Licht

Rasende Reporterin

„Tätowierer“: Neue Insel-Hymne für Wien

1996 wurde ein Bub auf der Wiener Donauinsel zur Kultfigur. Bei einem Interview mit der beliebten Elizabeth T. Spira äußerte er sich zu seinen Zukunftsplänen. „Ich werd Tätowierer, des is a leiwande Hockn“: Dieser Satz ging in die Geschichte ein. Das Duo Chip&Dale -kürzlich im Interview mit dem ehemaligen ZWARA hier vorgestellt – griff die Worte auf und kreierte einen Hit, der wohl auch in die Geschichte eingehen wird – vielleicht sogar als neue Tätowierer-Hymne? Die rasende Reporterin durfte im Video mitwirken und unterhielt sich im Zuge dessen mit den beiden – und auch mit dem Tätowierer aus dem Musikclip.

Manuel, der Tätowierer aus dem Clip von Chip&Dale, macht seiner Rolle alle Ehre. Von oben bis unten zuge“peckt“, spielt er die Rolle als erwachsener Tätowierer-Bub von der In(k)sel perfekt.

Rasende Reporterin: Eine Frage, die naheliegend ist- Bist du der Bub von der Folge „Donauinsulaner“ Alltagsgeschichten aus 1996 oder nicht?
Manuel lacht: Im Herzen schon, was das Tätowieren betrifft.

Rasende Reporterin: Also Nein?
Manuel: Nein, aber der Junge hat einfach Kultstatus und ich denke, dass den Buben fast jeder Österreicher kennt. Und wenn ihn ein paar nicht kennen, trägt der Song jetzt sicher seinen Teil dazu bei.

Rasende Reporterin: Wie bist du zu Chip&Dale und dieser Rolle als Tätowierer Bub gekommen?
Manuel: Dale ist vor zirka drei Jahren über mir eingezogen und wir stellten relativ schnell in meinem Garten bei Spritzer und Bier fest, dass wir den selben Humor haben. Angefangen hat es, als er mich gefragt hat, ob ich 2020 bei Holareduliö mitspielen würde, dann bei MKMG und jetzt 2021 bei Tätowierer.

Rasende Reporterin: Bist du überhaupt Tätowierer?
Manuel lacht: Nein leider nicht, denn dann wär ich ja „im Göd“ und müsste keines dafür ausgeben! Liebe Grüße an meinen Tätowierer.

Rasende Reporterin: Was machst du dann, wenn ich fragen darf?
Manuel: Ich bin Technischer Betriebsleiter in der Filmbranche und ab und zu Komparse bei Chip&Dale *lacht*-

Rasende Reporterin: Wie seid ihr auf die Idee zu diesem Song gekommen?
Dale: Die Idee zum Song hatte Chip, ich hatte irgendwann morgens eine Sprachaufzeichnung mit einem Layout von ihm zum Song am Handy und hatte sofort das Video dazu im Kopf.
Chip: Ich lag abends im Bett und konnte nicht schlafen. Und was macht man wenn man nicht schlafen kann? Richtig, man schaut ins Handy bis die Augen brennen. *lacht* Ich schaute auf YouTube diverse Videos, bis ich wie so oft auf den bekannten Tätowierer-Buben bei der Spira stieß. Und scheinbar lies er mich diesmal nicht los, denn als ich morgens aufwachte, streckte ich mich und stöhnte „Tätowierer is a Leiwande Hockn“ vor mich her und dachte mir, das klingt aber geil. Dann schickte ich es Dale und jetzt gibt es den Song.

Rasende Reporterin: Kennt ihr den Tätowierer Buben eigentlich Persönlich?
Dale lacht: Nein, aber wenn er Lust hat, sich mit uns zu treffen, kann er sich gerne bei uns melden.

Rasende Reporterin: Turbobier hat ja mit dem Christopher Seiler vor vier Jahren den Song „Insel muss Insel bleiben“ rausgebracht – quasi eine Donauinsel Hymne. Kennt ihr den Song?
Chip: Ja sicher wer kennt den Song nicht.
Dale: Eine Turbobier Nummer mit Pogo & Seiler in der Speedo auf der Donauinsel, das muss man einfach feiern.

Rasende Reporterin: Denkt ihr, euer Song könnte die Hymne für alle Tätowierer werden?
Chip lacht: Davon gehen wir aus.

Youtube Channel:
https://youtube.com/channel/UCtS03NqaukCFs08-dq2AmnA
Instagram:
https://www.instagram.com/chipanddale.official/
Website:
www.chipanddale.at

Juli 2021, Vanessa Licht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

%d Bloggern gefällt das: