Kategorien

Vanessa Licht

Rasende Reporterin

Strenge Kontrollen im Prater DOME: „Gefälschte 3-G-Nachweise haben bei uns keine Chance“

Eine lange Schlange vorm Eingang, Party pur im Club: Im Wiener Prater DOME wird seit Anfang Juli wieder hart gefeiert. Doch umso härter wird auch kontrolliert. Frank Steinke, Betriebsleiter des Partnerbetriebes A-Danceclub, ist Corona-Beauftragter und höchstpersönlich am Einlass des Prater DOME bei den Kontrollen der Gäste tätig. Fälschungen soll hier keine Chance gegeben werden. Die rasende Reporterin sprach mit Frank:

(c) Prater DOME

Wie läuft es denn ab, wenn man zu euch in den Club gehen möchte?
Frank: Bis zum Einlass vor der Türe ist Maskenpflicht, da wir hier noch nicht kontrolliert haben, ob die 3-G eingehalten wurden. Unser Team an der Eintrittskontrolle wurde erweitert und ist verstärkt im Einsatz, vor allem auf Fälschungen zu achten. Diese sollen bei uns keine Chance haben.

Gab es bereits Versuche, mit Fälschungen reinzukommen?
Frank: Leider schon. Vom Impfpass der Schwester über das falsche Datum aus der Zukunft auf einem Test. Ich habe leider schon viel gesehen und auch einige Tests und Fälschungen an mich genommen. Vor allem jetzt, wo das Feiern wieder erlaubt ist, sollte absolut jeder Gast mit bestem Gewissen die Regeln einhalten und darauf bedacht sein, die Gesundheit der Mitmenschen nicht zu gefährden. Jeder möchte Spaß haben und wir möchten dafür sorgen, dass dies so sicher wie möglich abläuft. Unser Team wird niemandes Gesundheit aufs Spiel setzen und jeden Impf- Test- sowie Genesungsnachweis genauestens kontrollieren – ohne zusätzlichen Identitätsnachweis mit einem amtlichen Ausweis kommt man auch nicht hinein. Wir lassen auch keine händisch ausgefüllten Tests gelten – es gibt genug Möglichkeiten, sich von geschultem Personal testen zu lassen.

„Absolut jeder sollte die 3-G-Regel ernst nehmen, denn die Gesundheit ist ein unwiederbringliches Gut und wir wollen uns nicht gegenseitig gefährden!“, appelliert Frank Steinke und ergänzt, „Die Zahlen steigen wieder, doch wir wollen und werden nicht der Grund dafür sein!“

Werdet ihr auch kritisiert?
Frank: Von den Behörden nicht – ganz im Gegenteil. Hier wurden wir bereits für unsere peniblen Kontrollen gelobt und mit dieser Genauigkeit werden wir auch an den weiteren Öffnungstagen weiterarbeiten. Viele treten die Maßnahmen mit Füßen und die, die wirklich kontrollieren, leiden dann unter neuen Einschränkungen. Wir nehmen die Kontrollen und Vorschriften und vor allem die Gesundheit der Gäste sehr ernst. Die Gäste selbst, die aufgrund von unzureichenden Nachweisen keinen Einlass erhalten, sind natürlich nie erfreut darüber, aber ich appelliere an diese, dass sie sich und ihren Mitmenschen zuliebe die Situation ernst nehmen müssen.

Was sagt ihr dazu, sollte die Regel kommen, dass nur geimpfte Gäste mitfeiern dürfen?
Hierzu äußern wir uns bald in einem weiteren Interview auf rasendereporterin.at.

Juli 2021, Vanessa Licht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

%d Bloggern gefällt das: